kostenlose counter

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/halb11

Gratis bloggen bei
myblog.de





"...bei bier konntest du noch nie nein sagen, es kann sich nur um ne frau handeln...!"

Steil, steil, steil... niemals müde werden.... das war meine Rede, doch dass das Wochenende gleich kracht wie ein Gewitter hätte ich jetzt nicht erwartet.

Hallo erstmal, schön dass ihr wieder vorbei guckt. Der letzte Eintrag ist nicht lange her und ich hau schon wieder in die Tasten. Grund: viel los gewesen!

Es ist Samstag, ich hänge in meinem wunderschönen, von der Sonne ausgeleuchteten Zimmer herum... Motivation für irgendwas!? Fehlanzeige.
Plötzlich klingelt das Telefon. Ein guter Freund meldet sich mit fertiger/verkaterter Stimme am anderen Ende der Leitung und lädt mich für diesen Abend ein in seinen Geburtstag reinzufeiern... da er selber zu dem Zeitpunkt noch in Halle rumhing und mit Wochenendticket in der Tasche auf die nächste Schnellbahn mit Halt in allen Käffern dieser Welt wartete, konnte es etwas später werden. Kein Ding. Zeit für mich noch loszufahren. Geschenk besorgen: Schonmal Samstag gegen 15h im Baumarkt gewesen? Parkplatzeinweiser, ne Show eines regionalen Radiosenders und mehr Leute als bei Ikea. Meine Fresse... Ich musste für einen Toilettenpapierhalter noch nie so lange Schlange stehen.

Soweit so gut, 3 Stunden später fand ich mich im 5. Stock eines schönen Altbaus in Altona wieder... schnacken, Bier trinken, zum Dönermann was futtern, bei Rewe vorbei und dann weiter Bier trinken und Fußball gucken.
Gegen 22:30h Aufbruch in die Kneipe um die Ecke... die meisten Geburtstagsgäste schon da. Da es auch da Bier gibt, wird weitergemacht. Geiler Laden, geile Mucke, ein Kicker stand da rum und die Zapfanlage war der Wahnsinn...
Nach einer gewonnenen (!) Kickerrunde (in den Geburtstag wurde bereits reingefeiert) musste ich mit jeder Menge Überredungskunst noch die letzten Kuchenstücke an den Mann bringen, dann gings los... Fußmarsch zur Bahn, mit dieser aufn Kiez! Der Masse hinterher fand ich mich an einem großen runden Tisch in einer mir unbkannten Kneipe wieder. Vor mir: Bier! Das wievielte? - stell bessere Fragen, ich hab keine Ahnung, aber schon ordentlich einen sitzen... zwischendrin frische Luft und Nikotin, dann passt auch schon wieder die nächste Knolle... weiter gehts. Wohin? keine Ahnung, ich geh einfach mit, die Straßen werden schmaler, an eine Baustelle kann ich mich noch erinnern, plötzlich eine kleine rauchige Kneipe, Halligalli und Alkohol! Super!

Irgendwann bleibe ich (bzw. inzwischen wir!) an dem runden Tisch in der dunklen Ecke hängen... (Texteile fehlen)... nachdem einiges geschah und mir irgend ein komischer Typ noch klarmachen wollte dass er meinen Pullover als T-Shirt hatte und sich shier vor mir entblößt hat, wurde es immer leerer... dann kam auch schon die Kellnerin und bat uns freundlich die Hütte zu verlassen, weil schon früh am Morgen (scheiß Zeitumstellung) und weil die zu machen wollten...

und jetzt: der Fischmarkt war in jeder Hinsicht naheliegend! Der Mann der Kanninchen verkauft war leider noch nicht da, also sind wir ganz gemütlich durch die Massen geschlendert und beschlossen irgendwann mal richtung Landungsbrücken zu spazieren... trotz des vielen Alkohols stellen wir fest, dass es scheiße kalt ist. In der Bahn angekommen heißt es nur noch: wach bleiben um die Haltestelle nicht zu verpennen! Aber zu zweit ist das alles etwas einfacher.
Als wir aussteigen und gerade die Treppen empor gestiegen sind, erschrecken wir uns erstaml wahnsinng weil plötzlich mein Mitbewohner mit einem besoffenen "Mooooiiin" hinter uns auftaucht... war anscheinend in der gleichen Bahn, nur schon aufm Kiez eingestiegen...
Der Blick auf die Uhr, bzw. der Blick in den Himmel verrät. Schon derbe Hell und ca. 8:30h. Schande!
Mir kommt in den Sinn dass ich (inzwischen) heute noch was arbeiten muss... also ab ins bett und gegen Mittag von der Sonne geweckt... Pappfresse, alles stinkt nach Rauch und Bier, der Monster Schädel bleibt aus.
Nach nem Kaffe und ner Zahnbürste gings los, im Cabrio nach Niedersachsen. Das Wetter war halt mal echt geil!
Für mich hieß es LKW fahren, mein Auto chillte woanders... nach 7 Std, Kaffe und vielen Zigaretten, war die Arbeit getan und mein Auto holte mich ab.
Die netten Kollegen des Teams "Mignon Kulinarisch" aus Altona wollten mich noch zu nem Feierabend - Bier überreden... doch ich lehnte aus Gründen der Vernunft ab. So Schließt sich der Kreis zur Überschrift...

Hiermit verabschiedet sich KK für Heute, nach einem aufregend harten, aber verdammt guten Wochenende!


28.3.11 17:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung